Leere Stühle im Hörsaal

VORTRÄGE

Prävention ist das beste Mittel gegen ein Strafverfahren. In Rahmen von Vorträgen, Workshops oder Schulungen vermittle ich daher sowohl Pflege- als auch Leitungskräften strafrechtliche Risiken des Berufsalltags und mögliche Auswege. Egal ob in den Räumlichkeiten einer stationären Einrichtung, eines ambulanten Dienstes oder eines Verbands – Wir besprechen gemeinsam die Themensetzung, Ziele und Dauer der Veranstaltung. In jedem Fall wird Sie aber kein schematischer Frontalunterricht erwarten, sondern ein auf die Teilnehmer*innen zugeschnittenes Programm. Sie profitieren von meiner langjährigen Erfahrung als Dozent an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Besonders wichtig ist mir dabei der Austausch zwischen anwaltlicher und pflegerischer Perspektive. Bei jeder Veranstaltung möchte auch ich etwas mitnehmen und dazu lernen.


Mögliche Themen:


- Straftatbestände in der Pflege (je nach Zielpublikum)

- Abrechnungsbetrug und MDK-Prüfung (für ambulante Dienste)

- Wie verhalte ich mich bei Polizei in der Einrichtung, Durchsuchung oder gar Festnahme?

- Welche Rechte haben Zeug*innen und welche Beschuldigte? Wie verhalte ich mich bei einer Ladung von Polizei, Staatsanwaltschaft oder Gericht?

- Wie läuft ein Strafverfahren ab? Welche Chancen gibt es in den jeweiligen Verfahrensstadien?